Vorstand

Vorstand

Sabrina Sadowska – Vorstandsvorsitzende und Stifterin
erhielt ihre Ausbildung als Tänzerin und Ballettpädagogin in ihrer Heimatstadt Basel (Schweiz). Es folgten Engagements am Theater Trier, Stadttheater Bremerhaven und Opernhaus Halle. Gemeinsam mit Ralf Dörnen leitete sie von 1997 -2013 als Ballettmeisterin und ab 1999 als stellv. Ballettdirektorin das BallettVorpommern (Greifswald /Stralsund/Putbus). Seit der Spielzeit 2013/14 ist sie bei den Städtischen Theatern Chemnitz als Ballettbetriebsdirektorin und erste Ballettmeisterin tätig. Als Choreographin für Schauspiel und Musiktheater ist sie seit Jahren an mehreren Theatern tätig. Weitere Engagements: Jurymitglied für Förderstipendien Tanz des Migros Kulturprozent (Schweiz), Kuratoriumsmitglied und Organisationsleitung des Internationalen Festivals TANZTENDENZEN Greifswald, Künstlerische Leiterin des Festival TANZ|Moderne|TANZ, Kuratorin Schloss Bröllin e.V., Präsidiumsmitglied der Bundesdeutschen Ballett- und Tanztheaterkonferenz (BBTK), Einzelmitglied im Deutschen Kulturrat/ Darstellende Kunst/ Sektion Tanz, Leitung der AG „Transition und soziale Aspekte“ des Dachverband Tanz Deutschland- Ständigen Konferenz e.V.

[hr color=“light-gray“ border_width=“1″ ]

Inka-Atassi

Inka Atassi – stellv. Vorstandsvorsitzende und Stifterin
wurde zur staatlich geprüften Bühnentänzerin in Hannover ausgebildet.
Ab 1985 war sieTänzerin an den Staatstheatern Hannover und Braunschweig, am Polski Teatr Tańca-Balet Poznański, am Opernhaus Halle und in freien Gruppen, u.a. Nick-Haberstich-Compagnie Freiburg, Compagnie Britta Hoge. Nach ihrem Studium der Theaterwissenschaft und Kulturwissenschaften an der Humboldt Universität zu Berlin absolvierte sie eine Yogalehrer-Ausbildung und leitet heute ein eigenes Haus für Bewegungskultur und Weiterbildung in Celle.

[hr color=“light-gray“ border_width=“1″ ]

Ulrike-Schmidt

Ulrike Schmidt, Ballettzentrum Hamburg
Ballettbetriebsdirektorin, wurde in Leverkusen geboren. Nach einem betriebswirtschaftlichen Studium arbeitete sie von 1978 bis 1986 als Referentin für Ballett und Musik in der Kulturabteilung der Bayer AG und organisierte in dieser Funktion u.a. das Internationale Sommer-Tanzfestival in Nordrhein-Westfalen.
Im April 1987 übernahm sie die Leitung des Konzert- und Ballettreferats der Salzburger Festspiele und arbeitete unter anderem unter Herbert von Karajan.
1991 wechselte sie zum HAMBURG BALLETT. Gründungsmitglied der I.O.T.P.D. (International Organization for the Transition of Professional Dancers).
Vorstandsmitglied der neu gegründeten Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland. Seit 2003 Mitglied im Hochschulrat der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seit 2007 Beirat des „Kultwerk West“ in Hamburg.

[hr color=“light-gray“ border_width=“1″ ]

Castell-Castell

Georg Graf zu Castell-Castell, Rechtsanwalt und Notar, Berlin
Werdegang: Jugend und Schulzeit in Franken und Bayern
Studium der Rechtswissenschaften in Bonn;
dort Gründungsmitglied und Vorstand der Bonner Bildungsinitiative e. V.
Referendariat in Berlin
seit 1989 Rechtsanwalt
seit 1994 Notar
Partner der internationalen Sozietät Wilmer Cutler Pickering Hale and Dorr LLP
Ehrenämter: Vorsitzender des Vorstandes der Sing-Akademie zu Berlin
Vorstand im Verein zur Förderung des Instituts für Anwaltsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin e. V.
Vorstand der Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland