Newsletter Mai 2014

Während der Musikfestspiele Dresden gibt es im QF-Hotel an der Frauenkirche in Dresden eine Festspiellounge. Am 25.05.2014 um 10 Uhr lädt die Stiftung TANZ professionelle Tänzer/innen und Interessierte zu einem Transition-Brunch dorthin ein. In diesem Rahmen wird mit einem Vortrag über die Stiftungsarbeit informiert.

Sonntag 25.5.2014, 10-11 Uhr in der Festspiellounge im QF-Hotel
Anmeldung bitte unter: info@stiftung-tanz.com


Wie pack ich’s an? Transition-Umsetzungs-Workshop

Sie haben eine Berufsidee für die Zeit nach Ihrer Tanzkarriere? Sie suchen nach Ansatzpunkten, wie Sie diese Idee realisieren könnten. Dieser Workshop gibt Hilfestellung, eine Berufs- oder Geschäftsidee konkret umzusetzen. Welche meiner Kompetenzen kann ich nutzen? Welches werden die ersten Schritte sein, um dem Ziel näher zu kommen? 
Der Workshop wird auch notwendige Sachinformationen für den Übergang in einen neuen Beruf geben. Alle freiberuflichen oder festangestellten Bühnentänzer/-innen sind willkommen (auch Teilnehmer des Workshops ‚Visionsentwicklung’). 
Themen: Entscheidung klären & Feedback dafür bekommen, Zukunftsvision genau formulieren & konkrete Schritte planen, von Erfahrungen anderer profitieren & sich miteinander vernetzen.
Es gibt die Möglichkeit der Einzelberatung, die nach dem Workshop kontinuierlich fortgesetzt werden kann.

Workshop-Leitung: Katrin Kolo, Dipl. Volkswirtin, Tänzerin, Choreographin und Unternehmensberaterin, Gründerin von arts-in-business Kunst im Wirtschaftsbetrieb, Mitgründerin von Transition-in-Dance in München & Heike Scharpff, Projektleiterin Stiftung TANZ-Transition Zentrum Deutschland, Diplom-Psychologin, Theaterregisseurin, Mitgründerin Waggonhalle Marburg, Drama – und Theatertherapeutin.
Eigenanteil/Kosten: 50,- € pro Teilnehmer/in (Die Stiftung TANZ übernimmt Kosten für die Fahrt mit der Bahn (mit Bahncard 50/Frühbucher-Preis/Bahncard 25).
Sonntag, 29.6.2014, 14-22 Uhr bis Montag, 30.6.2014, 10-17 Uhr oder 5.-6.7.2014, bei Interesse bitte bald melden!!!
Mousonturm Frankfurt, Waldschmidtstr. 4, Frankfurt/ Main
Anmeldung: info@stiftung-tanz.com, (bei Anmeldung vor dem 18.6.2014 nur 40,- €).


Wohnen bezahlbarer machen

Wohngeld ist eine staatliche Unterstützung als Zuschuss zu den monatlichen Wohnkosten, die man bei der Wohngeldstelle am Wohnort beantragen muss. Achtung: Einen Zuschuss können nicht nur MieterInnen, sondern auch Eigentümer/innen bekommen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Drei Kriterien sind entscheidend:

1. Wie viele Mitglieder hat der Haushalt?
2. Wie hoch ist das monatliche Bruttoeinkommen des Haushalts?
3. Wie hoch ist die monatliche finanzielle Belastung durch Miete oder Eigentum?

Das bedeutet, dass das Wohngeld ein individuell berechneter Wohnzuschuss ist, der je nach Ort (z.B. München oder Berlin) variiert. Wohngeld erhält man für 12 Monate ab dem Antragsmonat. Keinen Anspruch auf Wohngeld haben Wehrpflichtige, ALGII-Empfänger/innen und Student/innen, die Bafög bekommen.
Für eine alleinstehende Person würde der Zuschuss bei einem monatlichen Einkommen von 800,00 € brutto und einer Kaltmiete von 375,00 € immerhin 76,00 € betragen, was man unter folgendem Link des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur detailliert nachlesen kann:

www.bmvi.de/Sha…


Arbeitsort Schule

Pädagogen werden mittlerweile in vielen Bundesländern gesucht, wie z.B. in Berlin für das Schuljahr 2014/15 um die 2.000. Zu den sogenannten Mangelfächern in der Sekundarstufe I und II, also den Fächern mit dem größten Lehrer/innenbedarf, zählt auch Sport und an den Berufsschulen für soziale Berufe zusätzlich Pädagogik bzw. Psychologie. Voraussetzung, um z.B. in Berlin oder Brandenburg Lehrer werden zu können, ist nicht mehr das ausschließliche Staatsexamen für das Lehramt. In den aktuellen Hinweisen des Berliner Senats zur Einstellung in den Schuldienst steht, dass bei Bedarf auch sogenannte Quereinsteiger/innen, d.h. InteressentInnen mit einem Diplom-, Magister- oder Masterabschluss einer Fachhochschule oder Universität (Bedingung ist ein angemessener Studienumfang von mindestens 20 SWS bzw. 30 ECTS) als Lehrer/innen mit mindesten einem Fach in Frage kommen können. Kann kein zweites Fach anerkannt werden, besteht die Möglichkeit, dies in einem berufsbegleitendem Studium nachzuholen. Der berufsbegleitende Vorbereitungsdienst dauert in Berlin 18 Monate, wird in Teilzeit (in Berlin normalerweise 19 Unterrichtsstunden pro Woche und begleitendem LehrerInnenseminar) absolviert und mit dem II. Staatsexamen beendet. Lohn der Anstrengung ist eine bundesweit und auch an den deutschen Auslandsschulen anerkannte Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I und II, eine unbefristete Einstellung (bzw. je nach Bundesland sogar Verbeamtung) und ein sicheres Gehalt gemäß TVÖD 12 bzw. 13. Da die Lehrer/inneneinstellung Ländersache ist, sollte man sich bei Interesse bei den jeweiligen Landesministerien für Bildung informieren.

Für Berlin weitere Informationen beim Berlin-Tag am 10.5.2014, siehe unter:
www.berlin.de/sen…

oder auf der Webseite des Berliner Senats unter:
www.berlin.de/imp…

Mecklenburg-Vorpommern:
www.regierung-mv.de/cms…

Brandenburg:
www.mbjs.brandenburg.de/six…


Mit der Suchmaschine benefind.de die Stiftung TANZ fördern

Benefind ist eine Suchmaschine, bei der Sie die Stiftung TANZ als begünstigte Stiftung eingeben können. Für jede zweite Suche bekommt die Stiftung TANZ einen Cent als Spende. Nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist“, würden wir uns über eine rege Beteiligung freuen.
www.benefind.de


Ihre Stimme zählt!

Die Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland hat die Chance auf 1.000 Euro für die Stiftungskasse. Denn wir machen bei einer großen Spendenaktion im Internet mit! Unter dem Motto „DiBaDu und Dein Verein“ spendet die ING-DiBa je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine bzw. Stiftungen. Welche das sind, entscheiden auch Sie mit Ihrer Stimme! Jeder darf 3 Stimmen vergeben. Man kann seine 3 Stimmen auch nur einem Verein/ einer Stiftung geben – wir freuen uns, wenn Sie uns mit allen 3 Stimmen unterstützen! Also gleich abstimmen: www.ing-diba.de/abstimmen


Unterstützung für die Stiftung TANZ im Bereich Organisation und ÖA

Wir begrüßen unsere neue Mitarbeiterin Andrea Thomas, die uns seit April in der Organisation und Öffentlichkeitsarbeit des Stiftungsbüros unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen,
Sabrina Sadowska & Heike Scharpff