Newsletter Januar

Transition-Beratungstag / Frankfurt (Main)

Heike Scharpff (Dipl.-Psych., Projektleiterin der Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland) führt am Montag, 5.2.2018 von 14:00 bis 18:00 Uhr einen Transition-Beratungstag in Frankfurt/Main durch.
Alle Fragen rund um den Aufbau einer Berufstätigkeit parallel zum Tanz oder nach dem Tanz sind willkommen, Die Beratung unterstützt bei der Klärung von innerer Verwirrung und gibt hilfreiche Information zur Berufstätigkeit neben & nach dem Tanz.Individuelle Einzelberatungen von jeweils 50 Minuten sind in o.g. Zeitraum jederzeit kostenfrei und vertraulich möglich.

Veranstaltungsort: Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 60316 Frankfurt
Anmeldung bei: heike.scharpff@stiftung-tanz.com, 030/ 32 667 141

Der Beratungstag wird organisatorisch unterstützt von Tanzplattform Rhein/Main. Vielen Dank!

Insert alt text here
Transition-Vortrag + individuelle Beratung/ Pforzheim

Heike Scharpff (Dipl.-Psych.) hält am Dienstag, dem
6.2.2018 von 14:00 bis 15:15 Uhr einen Vortrag zum Themenfeld Transition und berät danach auf Wunsch individuell. Der Vortrag führt in die verschiedenen Aspekte des Themas Transition ein, u.a. zu:
+ persönliche Neuausrichtung,
+ Selbstcoaching,
+ Finanzierung,
+ Weiterbildungsangebote.

Veranstaltungsort: Theater Pforzheim, Am Waisenhausplatz 5, 75172 Pforzheim
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung bei: heike.scharpff@stiftung-tanz.com, 030/ 32 667 141

Weitergehende, individuelle Beratungen sind im Anschluss bis ca. 18:00 Uhr jederzeit kostenfrei und vertraulich möglich.

Insert alt text here
Transition-Jahresgruppen 2018
München, Düsseldorf, Berlin, Leipzig

Für Tänzer*Innen, die sich aktuell im Neuorientierungsprozess befinden + sich für diese Zeit eine begleitende Gruppe wünschen. In dieser Gruppe wird es um alle Fragen gehen, die in der Transition-Zeit auftauchen: Loslösung vom aktiven Tanz, Bewältigung der Trauer, Erkennen weiterer Potentiale, Entscheidungsfindung für einen neuen Weg, Umsetzung einer konkreten Idee. Bei jedem Treffen wird es ein Gruppenthema und Zeit für das persönliche Anliegen geben. Die Begleitung durch die Gruppe wirkt unterstützend und ermutigend.
Die Idee für diese Jahresgruppe kommt von unseren französischen Kollegen, die dieses Format schon seit Jahren in Paris durchführen. Wir haben diese im Jahr 2017 in München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin als Pilotgruppen angeboten, die teilnehmenden Tänzer*innen haben durchweg profitiert.

Leitung: Gabriele Naumann-Maerten (Hamburg), Christine Bombosch (München), Dagmar Regorsek (Düsseldorf), Friederike Stockmann (Leipzig), Heike Scharpff (Berlin)

Gabriele Naumann-Maerten, Transition Coach, Dipl.-Pädagogin, Kulturmanagerin
Christine Bombosch, ehem. Tänzerin, Klinische Sozialarbeiterin M.A., IFS-Therapeutin/Beraterin, Mitgründerin Transition-in-Dance in München, aktuell tätig bei der Kath. Bahnhofsmission München.
Dagmar Regorsek, Diplom-Sozialwissenschaftlerin, Coaching für persönlich berufliche Entwicklung, Kooperation mit der Stiftung TANZ seit 2011
Friederieke Stockmann, ev. Theologin mit eigener Erfahrung im Branchen- und Berufswechsel, seit 2005 in eigener Praxis als Organisationsberaterin und Coach für die Gestaltung von Veränderungsprozessen tätig
Heike Scharpff, Projektleiterin Stiftung TANZ-Transition Zentrum Deutschland, Diplom-Psychologin, Theaterregisseurin, Drama- und Theatertherapeutin.

Struktur: 3 Treffen à 4 Stunden im Abstand von 4 Wochen + 1 Nachtreffen nach 8 Monaten

Termine für das 1. Treffen: Hamburg: Mo. 26.3.2018, 10:30-14:30 Uhr/ München: So. 11.3.2018 (Zeit noch offen)/ Düsseldorf: 12.3.18, 14:00 -18:00 Uhr/ Leipzig: Mo. 12.3.2018, 14:00 -18:00 Uhr/ Berlin: Mo. 5.3.18, 15:00 -19:00 Uhr/ Stuttgart noch nicht definierter Termin im März.

Die Teilnahme für die komplette Jahresgruppe kostet für Tänzer*innen 50 €.
(Bahn-Fahrtkosten von außerhalb können bis maximal 25 € (für Hin- und Rückfahrt) erstattet werden.)

Interessenten bitte melden bei: heike.scharpff@stiftung-tanz.com

Wir danken für die Unterstützung durch das Tanzhaus NRW!

Insert alt text here
Individuelle Transition-Förderung
Info zum Jahrgang Oktober 2017 + Neue Ausschreibungsbedingung ab 2018!

Bis zum 30.10.17 konnten sich wie jährlich Tänzer*innen in Transition für die individuelle Transition-Förderung des Jahrgangs Oktober 2017 bewerben. Es gingen Bewerbungen für die Tätigkeitsfelder Wellness und Gesundheit, soziale Arbeit und Pädagogik, Tanzpädagogik, Management sowie BWL ein.
Insgesamt wurden 10.500 € an 21 Bewerber*innen vergeben. Gefördert wurden auch in diesem Jahrgang überwiegend Weiterbildungen mit Zertifikat, die Ausbildungs- bzw. Studienaufnahme an staatlich anerkannten Hochschulen und Universitäten sowie die Abschlussphase einer beruflichen Transition. Die individuelle Transition-Förderung der Stiftung TANZ dient vor allem einer Anschub- bzw. Abschlussfinanzierung und ist nicht mit einer Vollförderung vergleichbar.

Allen Geförderten des Jahres 2017 alles Gute und viel Erfolg bei ihren Vorhaben!

+ WICHTIG:
Bewerbungsvoraussetzung für eine individuelle Transition-Förderung mit Bewerbungsfrist zum
30.3. / 30.6. oder 30.10. des jeweiligen Jahres ist ab 2018 eine persönliche Transition-Beratung durch die Stiftung TANZ oder die Teilnahme an einem Transition-Workshop. Alle weiteren Bewerbungsbedingungen bleiben unverändert und sind auf unserer Webpage eingestellt:
http://stiftung-tanz.com/wordpress/wp-content/uploads/2013/02/Statuten-zur-Vergabe-von-Unterst%C3%BCtzung-und-Stipendien.pdf 

Weitere Infos bei Andrea Thomas: andrea.thomas@stiftung-tanz.com 

Oder auf unserer Homepage!

Insert alt text here
Akademie der Kulturellen Bildung NRW
Kurs- und Qualifizierungsangebot 2018

Bereiche u.a.:
+ Musik / Rhythmik / Tanz
+ Theater / Spiel / Performance
+ Kulturpädagogik / Medien und Kommunikation

DETAILS:
http://kulturellebildung.de/fortbildung/kursangebot/

Insert alt text here
Insert alt text here
Tanz in Schulen

Fördergelder für Tanzprojekte mit/für Kinder und Jugendliche in Bildungseinrichtungen wie Schulen, Kitas, Horten und Freizeiteinrichtungen
Fristen: 21.1. / 30.3. / 30.9.2018
DETAILS hier: http://bv-tanzinschulen.de/chancetanz-foerderung/

Zitierte Quelle, abgerufen am 8.12.2017 um 10:40: ebenda

Insert alt text here
Insert alt text here
II. Konferenz der networkdance-Initiative

… am 19.2.2018 in Berlin!

Das Network Dance sieht sich als Interessenvertretung der Tänzer*innen in den Ballett-und Tanzensembles in Deutschland. Die Konferenzen – erstmals im Sommer 2017 – des Network Dance sollen den regelmäßigen Austausch zwischen den Ensemblesprecher*innen fördern. Ein Thema beim ersten Treffen in 2017 war u.a. die Transition von Tänzer*innen.
DETAILS zur Konferenz 2017 hier: http://www.networkdance.de/fileadmin/Dateien/PDF/2017-10-23_Ergebnisprotokoll_1._Konferenz_06.06.2017_fin.pdf

Infos zur II. Konferenz sind bald zu lesen unter: www.networkdance.de

Zitierte Quelle, abgerufen am 8.12.2017 um 12:30: ebenda

Insert alt text here
Insert alt text here
Claussen Simon Stiftung: Master Plus 2018
Für alle Studienrichtungen!

Das Förderprogramm Master Plus richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, die an einer Hochschule in Deutschland nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-Studium ins Master-Studium starten. Die Claussen Simon Stiftung möchte einerseits mit der finanziellen, einkommensabhängigen Förderung sicherstellen, dass sich die Stipendiat*innen mit vollem Einsatz ihrem Studium widmen können. Gleichzeitig möchte sie mit ihrem ideellen Förderprogramm auch die persönliche Entwicklung der Stipendiat*innen begleiten. Die Förderdauer im Master Plus-Stipendienprogramm umfasst die Regelstudienzeit und endet mit Abschluss des Studiums. Als Alumni können Master Plus-Stipendiat*innen auch nach Ende der Förderung an ausgewählten Veranstaltungen der Claussen-Simon-Stiftung teilnehmen und das Stipendiat*innen-Netzwerk nutzen.

Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2018: 1. bis 21.2.2018 

DETAILS hier: https://www.claussen-simon-stiftung.de/…/w…/master-plus.html

Adaptierte Quelle, abgerufen am 25.11.2017 um 9:30: ebenda

Insert alt text here
Vakanz
Universität der Künste Berlin (UdK)

Ab April 2018 im Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) der UdK Berlin
künstlerische*r Mitarbeiter*in zur Weiterqualifikation für maximal 6 Jahre
(
13 TV-L, 50% Teilzeit)
Bewerbungsfrist: 21.2.2018DETAILS hier:
https://www.udk-berlin.de/…/FR…/Anz_4_1288_17__KueMi_HZT.pdf

Insert alt text here
Insert alt text here
Zertifikatskurs »Theaterpädagogik: Regie und Dramaturgie«
UDK Berlin

WANN? 24.2.2018 – 23.9.2018

WIE? 10 Wochenendtermine 
jeweils samstags: 10:00 -18:30 Uhr / sonntags 10:00 -16:00 Uhr

WER? mind. 10 – max. 18 Teilnehmer*innen

KOSTEN? 1.680 € (4 Raten à 440 € mgl.)

FRIST? 28.1.2018

DETAILS hier:
https://www.ziw.udk-berlin.de/?id=53&L=0&kursid=53203118

Adaptierte Info-Quelle, abgerufen am 18.1.2018 um 14:00: ebenda

Insert alt text here
Insert alt text here
Psychologische Aspekte der Transition Teil 9: Transfer!
Kompetenzen aus dem Tanz für die Transition nutzen

Konzentration aufbauen, Fokus setzen, Balance halten, Bodenkontakt herstellen, Kontakt zum Partner aufbauen, atmen, entspannen, sich Feedback holen, sich helfen lassen, eine lange Passage in kleinere Teile zerlegen und diese einzeln trainieren, frustriert sein über ein negatives Feedback & trotzdem aufstehen und weiter machen – all dies sind Kompetenzen, die Tänzer*innen tagtäglich im Ballettsaal selbstverständlich nutzen und sich derer häufig wenig bewusst sind. Dies sind Kompetenzen, die Tänzer und Tänzerinnen zu besonders starken Persönlichkeiten machen und die sich auf andere Bereiche und Prozesse übertragen lassen. Insbesondere für die Transitionzeit beinhalten sie ein enormes Potential.

Denn gerade in der Transition-Zeit kann es passieren, dass einem mal der Kopf schwirrt vor lauter neuen Gedanken und ungewohnten Gefühlen, dann heißt es: Bodenkontakt herstellen, durchatmen, Balance halten, sich helfen lassen. Oder man hat zu viele Ideen für die berufliche Zukunft, dann heißt es: Fokus setzen, erst einmal einen Weg ausprobieren (z.B. durch ein Praktikum), sich Feedback geben lassen. Oder ein berufliches Ziel scheint unerreichbar zu sein, dann heißt es: den langen Weg zerlegen in kleinere Teile mit Zwischenzielen. Ein Zwischenziel ist schneller und besser zu erreichen. Man sollte sich für das Erreichen eines Zwischenziels belohnen. Dann kann man sich ein neues kleineres Ziel setzen. Auf diese Weise lässt sich mit den Kompetenzen aus dem Tanz auch eine herausfordernde Zeit wie die Transition-Zeit bewältigen, in der es darum geht sich beruflich neu aufzustellen. An einem neuen Platz angelangt werden Sie ohnehin merken, wie viele Erfahrungen Sie mitbringen, obwohl Sie angeblich ‚Neustarter’ sind. Aus unserer Sicht lassen sich an jedem beruflichen Platz Kompetenzen aus dem Tanz einsetzen.

Um dies wahrzunehmen, braucht man manchmal professionelle Unterstützung. Scheuen Sie sich nicht, sich bei uns zu melden für eine kostenfreie Beratung per Skype oder persönlich. Wir können Sie dabei unterstützen, Ihre schon vorhandenen Kompetenzen, Ihr Potential für sich und den Neuorientierungsprozess der Transition zu nutzen.

Text von: Heike Scharpff

Der Text resultiert aus der langjährigen Transition-Beratungserfahrung der Projektleiterin der Stiftung TANZ, Heike Scharpff (Dipl-Psychologin, Coach, Theaterregisseurin) und ihrer Zusammenarbeit mit Katrin Kolo, die in vielen unserer Transition-Workshops immer wieder den Fokus auf die mannigfach nutzbaren Kompetenzen aus dem Tanz richtet.

Insert alt text here
Kleine Berufskunde: Beamtin
Im Mittleren Dienst des Auswärtigen Amtes

Für alle, die:
+ es abwechslungsreich und auch herausfordernd mögen
+ kosmopolitisch denken
+ sich mit Deutschland/EUropa identifizieren
+ offen für fremde Sprachen und Kulturen sind
+ mit oder ohne Familie im Ausland leben möchten/können
+ und kein Problem damit haben, verbeamtet zu sein.
(deutsche Staatsbürgerschaft und fließende Deutschkenntnisse Voraussetzung)

Der diplomatische Dienst des Auswärtigen Amtes sucht Beamt*innenanwärter*innen für den Mittleren Dienst!
Das sind die Mitarbeiter*innen, die in den verschiedenen Abteilungen der deutschen Auslandsvertretungen, also in den Botschaften arbeiten, z.B. als Kulturattaché.

WICHTIG: Inhaltlich SEHR gute 24-monatige, bezahlte, praxisorientierte Ausbildung mit Fremdsprachenmodulen in Vollzeit an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin + Praktika in der Zentrale des Auswärtigen Amtes sowie an einer der weltweiten Auslandsvertretungen.
Nur Online-Bewerbungen vom 10.1. bis 18.5.2018 möglich!

DETAILS hier: https://www.auswaertiges-amt.de/blob/1212562/ba32f9452ca923c6d9aeb60d892d5676/auswahlverfahren2018-data.pdf

Homepage des Auswärtigen Amtes mit Infos zur Arbeit in int. Organisationen:https://www.auswaertiges-amt.de/de/uebersicht-node-ausbildungkarriere/stellenangebote

Foto vom Auswärtigen Amt (2018) IN: Das Auswärtige Amt als attraktiver Arbeitgeber, abgerufen am 19.1.2918 um 11:35 unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/

Insert alt text here